Jubiläumslager urSPRUNG 2010

Ein sehr erfolgreiches internationales Pfadfinderlager ist zu Ende gegangen.

Mit über 7.600 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus über 28 Nationen war das urSPRUNG 2010 auch eines der größten Pfadfinderlager der letzten Jahrzehnte.

Nach 30 Jahren hat auch ein aktiver Bundespräsident wieder ein Pfadfinderlager besucht und Dr. Heinz Fischer war begeistert von unserem Lager und der unglaublichen Stimmung.

Abenteuertag auf Zeitreise

Guides und Späher begaben sich bei den Abenteuertagen auf eine Zeitreise und absolvierten Workshops – von der Messerschmiede, der Seifenproduktion, Taekwondo bis zum geschirrlosen Kochen. Caravelles und Explorer hatten 2 days a week als absolutes Highlight des Lagers und erlebten die Internationalität unter anderem zwischen Island, Spanien, Israel und den USA. Ranger und Rover tanzten im Schloss Laxenburg zu Wiener Klängen, erlebten das größte Stadtgeländespiel aller Zeiten und diskutierten mit der Wissenschaftsministerin.

Wurstsemmel-Monopoly

Das größte Stadtgeländespiel aller Zeiten fand in Wien mit über 1.200 Pfadis statt. Die Jugendlichen erforschten Wien, die Sagenwelt, machten sich mit heimischen Besonderheiten vertraut und erlebten eine Riesen-Rätsel- Abenteuer-Rallye unter dem Motto der Wurstsemmel.

Das Lagermotto „Gestern – Heute – Morgen“

Gestern …

… wurde im Jahr 1910 in Österreich die erste Pfadfindergruppe gegründet und die erfolgreichste Kinde- und Jugendorganisation der Welt fand ihren Platz im Herzen Europas.

Heute…

… gibt es in Österreich über 300 Pfadfindergruppen mit rund 85.000 Mädchen und Buben. Über 500.000 Österreicherinnen und Österreicher waren jemals dabei – oder besser gesagt sind dabei, denn es gilt bekanntlich: „Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder!“

Morgen …

… sollen die Kinder und Jugendlichen durch soziales Verstehen, Gemeinschaft, Respekt vor anderen Menschen und Kulturen sowie durch das Leben in der Natur einen Weg zu sich selbst finden.

Gestern – Heute -Morgen …

… war das Jubiläumslager 2010 in Laxenburg ein Abenteuer für Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der ganzen Welt.

Die Nähe der Weltstadt Wien, der einzigartigen Atmosphäre von Laxenburg und den Schönheiten Niederösterreichs entsprechend hat es zahlreiche unvergessliche Ausflüge und Aktivitäten gegeben.

Das geilste Sommerlager der Stadt – Caravelles am urSPRUNG 2. – 12.8.2010

Die Caravelles waren am urSPRUNG – Das Sommerlager des Jahres 2010!

Es war mein erstes Großlager an dem ich aktiv teilgenommen habe und ich muss schon sagen: Hut ab vor den Leuten, die so was auf die Beine stellen! Das Organisatorische ist einfach unglaublich – alleine schon, wenn es um die Verpflegung geht – ganz zu schweigen von den Sanitäranlagen, dem Strom, den Leuten und noch vieles mehr!

Neue Freundschaften

Wir hatten das Glück, dass wir unseren Lagerplatz mit bekannten uns sehr netten Gruppen teilen konnten und bauten eine gemeinsame Koch- und Essstelle. Die Kids haben sich wieder toll miteinander verstanden und hatten (auch bei der Arbeit!!!) ihren Spaß! Niemand wurde gröber verletzt – ein paar kleine Wehwehchen wurden bei den Sanis verarztet.

Programmvielfalt

Es gab tolle Attraktionen am Lagerplatz: Friendshipaward, Hindernissparcour, Schlammschlachten, Kino, ein Café, Disco und vieles mehr – natürlich auch genug Zeit zum Leute kennen lernen, chillen und tratschen.

Außerdem statteten wir der Kaserne Langenlebarn einen 2-tägigen Besuch ab und durften uns die Hubschrauber und andere Flugobjekte ansehen. Bei einem Wettbewerb gewann Raphaela den ersten Platz und durfte mit einer Chesna mitfliegen! Was für ein Erlebnis!!!! Alle hatten Spaß und somit fiel uns der Abschied von den anderen Gruppen und natürlich vom Lager sehr schwer – aber vielleicht sehen wir uns ja bald wieder!!!

Natascha

Resümee der Kids

  • Dieses Lager war das Allerschönste überhaupt
  • Besonders toll fand ich, dass wir zusammen mit anderen Gruppen dort waren
  • Es war sooo SAUGEIL, und chillig!
  • Viele leiwande Freunde kennen gelernt
  • Es war endgeil und die anderen Gruppen waren ur lieb!
  • Cool war auch, dass man so viele verschiedene Sprachen gehört hat!
  • Das Kochen, Chillen und die anderen Leute waren das Beste – leider gibt es nicht jedes Jahr so ein Lager – schade!

Die Caravelles

RaRo in MixtUR – Ranger und Rover am urSPRUNG, 2. -12.8.2010

Internationales Großlager in Laxenburg von 2. – 12. August 2010 – wir RaRo war’n dabei!

Am 2. August, an unserem Lagerplatz angekommen, stellten wir schnell fest, dass es eindeutig einer der besten Unterlagerplätze war (Name: MixtUR). Nur wenige Meter entfernt befanden sich die Sanitäranlagen, das Verpflegungszelt und das Infozelt, die Gastro, KEIN großer Durchgangsweg, KEINE Müllsammelstelle.

Nach 2-tätigen Aufbau verteilten wir uns auf verschiedenste Offsite-Activities. Wir haben uns für Kanu fahren entlang der Donau, Fahrtenmesser machen und 24-Stunden ohne-Geld entschieden und waren alle restlos begeistert – unsere Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt.

Wurstsemmel – Monopoly

Zu den Highlights des Lagers zählten für uns auf jeden Fall der ParkUR, ein riesiger HindernisparkUR für alle Sinne (inkl. Schlammaction am Schluss); das Wurstsemmelmonopoly, ein großanagelegtes Stadtgeländespiel durch ganz Wien; der RaRo-Ball im Schloss Laxenburg und das RaRo Clubbing am Lagerplatz.

Nicht zu vergessen: der unplugged Auftritt der Band „First Aid“ im RaRo-Unterlager.

Tag im Waldbad

Zwischen dem gut durchgeplanten Programm fanden wir dennoch die Zeit, einen Tag im Waldbad nur unter uns zu verbringen.

Bei der Abschlussfeier wurde uns bewusst, dass 50 Duschen für ca. 7000 Leute einfach zu wenig sind.

Die Ranger

Pfadfinder*innen Gruppe 27